Simonetta Puccini

Simonetta Puccini ist die Enkelin und einzige lebende Erbin des großen italienischen Komponisten Giacomo Puccini. Sie widmet viel Zeit ihres Lebens dem Andenken ihres Großvaters, der sein Land in der Musikwelt und für Musikliebhaber berühmter machte. Er selbst zögerte nicht zu sagen: "Gott selbst wollte für mich das Schicksal, ein Komponist der Oper zu sein."

Unweit von Viareggio liegt Torre del Lago, wo einige seiner bekanntesten Opern entstanden. Hier setzt sich Simonetta Puccini für das Museum und die vielen notwendigen Initiativen zur Wahrung der Erinnerung an den großen Komponisten von Madame Butterfly ein. Seit 1996 leitet sie das von ihr gegründete "Museo Puccini" - mit 20 000 Besuchern jährlich. Ihr jüngstes Projekt ist die Gründung der "Stiftung Simonetta Puccini", die der jüngeren Generation das Werk des Komponisten nahebringen will.

Ein Grußwort von Simonetta Puccini zur Benefizveranstaltung "Ein Abend mit Giacomo Puccini" am 10. Juli 2015:

Lieber Hans-Dieter Maienschein,

zunächst einmal vielen Dank für Ihren lieben Brief und für die Einladung. Ich gratuliere Ihnen zu dem Programm des Papageno Musiktheaters. Ich bin mir sicher, dass sowohl das Konzert als auch die Darstellung von Gianni Schicchi ein großer Erfolg werden. Zu der Einladung: Ich wäre so gerne dabei, aber zur Zeit lässt mein Gesundheitszustand das Reisen nicht zu. Das nächste Mal!

Beste Grüße

Simonetta Puccini



Virtueller Rundgang:

Statten Sie unserem Theater einen virtuellen Besuch ab