Neues vom Räuber Hotzenplotz

Musikalische Räuberjagd nach dem Buch von Otfried Preußler mit Musik von Johann Strauß u.a.

für Kinder ab 5 Jahren

Dauer ca. 95 Minuten inkl. Pause

Über dieses Stück:

Es ist noch gar nicht lange her, da wurde der wilde Räuber Hotzenplotz nach dem Diebstahl von Großmutters Kaffeemühle gefangen genommen und eingesperrt. Doch es kehrt keine Ruhe ein, denn er befreit sich durch eine List aus dem Spritzenhaus und lässt den Wachtmeister Dimpfelmoser einfach in Unterhosen stehen. Endlich wieder frei, plant er den ganz großen Coup: Er entführt kurzerhand die Großmutter, um Lösegeld zu erpressen. Exakt 555,55 Mark will er haben, sonst, sonst, sonst…

Natürlich eilen der mutige Kasperl und sein Freund Seppel herbei, um die Großmutter aus den Fängen des Räubers zu befreien. Gemeinsam mit Wachtmeister Dimpfelmoser, der Wahrsagerin Frau Schlotterbeck und ihrem Krokodilhund Wasti setzen sie alles daran, Hotzenplotz wieder hinter Schloss und Riegel zu bringen.

Das schreibt die Presse:

"Großartig sind die Schrulligkeiten, mit denen die Rollen ausgestattet sind. [...] Kaum eines der Kinder seufzt nicht vor Erleichterung, als die Großmutter am Ende befreit wird [...] Um die Dynamik der Geschichte aufzugreifen, bedient sich Maienschein diesmal Szenen, die an einem Stummfilm erinnern." (Frankfurter Allgemeine Zeitung)